Schnelleinstieg

Inhalt

KULTURpass

Kulturelle Bildung macht kompetent!

Seit 2009 besteht das Projekt „Kulturelle Bildung macht kompetent!“ in der Trägerschaft der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Thüringen e. V. Dieses wird durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert. Von den Fach- und Mitgliedsverbänden getragen, zielt das Konzept darauf ab, die kulturellen Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen zu dokumentieren und anhand von Kulturzertifikaten zu würdigen. Neben einer soliden Schul- und Berufsbildung ist es wichtig, Fähigkeiten zu entwickeln, die mit der Kunst des Lebens zusammenhängen. Dazu gehört die Entwicklung entscheidender sozialer und personeller Kompetenzen. Die Zertifikate können bei der Bewerbung des Jugendlichen auf einen Ausbildungs-, Studien- oder Praktikumsplatz durchaus positiv bewertet werden.

In der ersten Stufe der Zertifizierung soll Kindern und Jugendlichen ein grundlegender Zugang zu kulturellen Angeboten ermöglicht werden. Anhand von weltweit gesammelten Stempeln und Einträgen dokumentiert der KULTURpass Thüringen das kulturelle Interesse an Theater-, Konzert-, Museums- und Ausstellungsbesuchen von Schülern ab der ersten Klasse. Auch die Besichtigung der Thüringer Museen kann auf diese Weise festgehalten werden. Die Passinhaber müssen vor Ort lediglich um eine Bestätigung ihres Besuches bitten. Ab dem zehnten Eintrag ist es möglich, den KULTURpass einem Lehrer zu übergeben. Im Austausch dafür bekommen die Schüler das Kulturpass-Zertifikat, welches die Auseinandersetzung mit künstlerisch-kulturellen Angeboten belegt. Zusätzlich erhalten sie für ihr Engagement einen positiven Vermerk auf dem Schulzeugnis. Als besonderen Anreiz öffnet das Theater Erfurt für alle eifrigen Sammler in jedem Jahr die Hauptprobe der Domstufenfestspiele. Wer bis zum Ende des Schuljahres zehn Stempel vorweisen kann, sichert sich hierfür einen freien Eintritt.

Das Thüringen-Zertifikat KULTUR als zweite Stufe der Zertifizierung ist für Jugendliche ab zwölf Jahren bestimmt. Hierbei handelt es sich um den landesweit anerkannten Nachweis einer langfristigen, regelmäßigen Teilnahme an Aktivitäten im außerschulischen künstlerisch-kulturellen Bereich. Auf der Grundlage gemeinsam beschlossener Qualitätskriterien können die beteiligten Institutionen das Zertifikat an Jugendliche überreichen. Dokumentiert werden darin erworbene Kompetenzen, wie Ausdauer, Team- oder Kommunikationsfähigkeit.

Die dritte Stufe der Initiative „Kulturelle Bildung macht kompetent!“ bildet der bundesweit anerkannte Kompetenznachweis KULTUR, der dazu beiträgt, die individuellen Stärken Jugendlicher ab zwölf Jahren zu entdecken und sie für diese zu sensibilisieren. Die durch künstlerisch-ästhetische Bildung erlangten Schlüsselkompetenzen werden im Kompetenznachweis ausführlich dokumentiert. Anhand gezielter Beobachtungen und reflektierender Gespräche zwischen Betreuern und jungen Heranwachsenden entsteht ein Nachweis, bei dem die Jugendlichen mit darüber entscheiden, welche Kompetenzen dokumentiert werden sollen. Berechtigt zur Ausstellung dieses Kompetenznachweises sind diejenigen, die zuvor an einer Fortbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur teilgenommen haben. Diese stellt die Methoden der pädagogischen Begleitung und den Erfahrungsaustausch in den Mittelpunkt. Als Referenz für die Arbeit in pädagogischen Einrichtungen wird die erfolgreiche Ausbildung durch das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien anerkannt.

Am Ende eines jeden Schuljahres veranstaltet die LKJ Thüringen e. V. eine feierliche Übergabe der Kulturzertifikate. In diesem Jahr findet diese im Rahmen der Festveranstaltung des 20-jährigen Jubiläums der LKJ Thüringen e. V., am 21. September 2012, im Palmenhaus in Erfurt statt.

Weitere Informationen zur Initiative „Kulturelle Bildung macht kompetent!“ sowie zu anderen Projekten der LKJ Thüringen e. V. finden sie im Internet unter: www.lkjthueringen.de.

Marginalspalte