Schnelleinstieg

Inhalt

Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg

Beschreibung

Das Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg bietet dem Besucher ein spätbarockes Bauensemble (1706-1744) mit Wohn- und Prunkräumen sowie Porzellankabinett und verschiedene kunsthandwerkliche Sammlungen. In der spätgotischen Schlosskirche steht die berühmte Orgel von H. G. Trost. Das Spielkartenmuseum präsentiert Spielkarten aus fünf Jahrhunderten.

Blick auf den Schlosskomplex in Altenburg
Bildrechte: Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg

Adresse / Kontakt

Anschrift:
Schloss 2-4
04600 Altenburg
GPS-Koordinaten:
50.952790°N 12.459590°E
Telefon:
+49 03447 512712
Fax:
+49 03447 512733
E-Mail:
info@_we_dont_like_spam_residenzschloss-altenburg.de
Internet:
www.residenzschloss-altenburg.de  

Öffnungszeiten

  • Di- So 9:30-17:00 Uhr

Führungen für Einzelbesucher durch Bachsaal, Festsaal und Schlosskirche zu jeder vollen Stunde (nach Möglichkeit).  Für Gruppen nach Voranmeldung.

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 7,00 €
  • ermäßigt: 6,00 €
  • Familienkarte: 15,00 €
  • Führung in Festsäle und Schlosskirche: 3,00 € p. P.
  • Sonderführungen (nach Voranmeldung): 3,00 € p. P.
  • Gruppe ab 12 Personen (nach Voranmeldung): 6,00 € p. P. 

Sammelschwerpunkte

  • Spielkarten aus fünf Jahrhunderten; Skatheimat: Leben und Werk des Skatmalers Otto Pech (Pix)
  • Schlossbaugeschichte und Wohnkultur 17./18. Jahrhundert
  • Der sächsische Prinzenraub zu Altenburg 1455
  • Rüstkammersammlung
  • Sakrale Kunst
  • Ur- und Frühgeschichte und Panoramabild im Flaschenturm
  • Uhrensammlung
  • Die Porzellansammlung des Bernhard August von Lindenau

Zurück zur Ergebnisliste

Marginalspalte