Schnelleinstieg

Inhalt

Museum für Stadtgeschichte Neustadt an der Orla

Beschreibung

Das Museum für Stadtgeschichte bietet dem Besucher umfangreiche Informationen zur Stadtgeschichte, besonders zur örtlichen Buchdruckerei, zum Neustädter Karussellbau, vor allem zum Karussellbaubetrieb Friedrich Heyn und zum traditionellen Gerberhandwerk. Zu sehen ist auch ein Querschnitt über das Schaffen der Künstlergruppe „Die Arnshaugker“ mit den Malern Heinrich Kiefer, Karl Herrmann und Heinrich R. Ulbricht. Gezeigt wird eine historische Thüringer Landkartenausstellung , die in ihrer Zusammenstellung einmalig ist und ergänzt  wird  durch Kupferstiche, Stahlstiche und Lithographien von Ortsansichten des 17. bis 19. Jahrhundert. Weiterhin sind Exponate von drei Zinngießern des 18. und 19. Jahrhunderts zu sehen, die durch ihren Formenreichtum im Orlagebiet bekannt waren.

Bildrechte: Museum für Stadtgeschichte
Außenansicht des Museums

Adresse / Kontakt

Anschrift:
Kirchplatz 7, 07806 Neustadt an der Orla
GPS-Koordinaten:
50.736240°N 11.744701°E
Telefon:
+49 036481 51913
Fax:
+49 036481 85104
E-Mail:
Info.museum.neustadt@_we_dont_like_spam_t-online.de
Internet:
www.neustadtanderorla.de

Öffnungszeiten

  • Mi-Fr  12:00-17:00 Uhr
  • Sa  10:00-17:00 Uhr
  • So  14:00-17:00 Uhr
  • letzter Einlass 20 Minuten vor Schließung. Planen Sie für Ihren Besuch  ca. 1,5 Stunden ein.
  • Sonderöffnungszeiten laut aktuellem Veranstaltungsplan.
  • Anmeldung für Führungen (auch außerhalb der Öffnungszeiten) unter Telefon: 036484-51913 oder 036484-85121

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 6,00 €
  • Schüler, Auszubildende, Studenten: 4,00 €
  • Kinder bis zum Schuleintritt: frei
  • Familienkarte: 18,00 €
  • Erwachsene in Gruppen ab 10 Personen: 5,00 €
  • Schüler, Auszubildende, Studenten in Gruppen ab 10 Personen: 3,00 €

Die Eintrittskarten gelten auch für einen Besuch im Lutherhaus.

Sammelschwerpunkte

  • Historische Schaudruckerei (14tägig kann man hier die Druckerei in Aktion erleben. Die Termine sind im Veranstaltungskalender zu finden.)
  • Malerei und Grafik der bekannten Neustädter Maler der Nachkriegszeit Heinrich Kiefer, Heinrich Rudolf Ulbricht und Karl Herrmann
  • Sächsich-thüringische Landkarten aus drei Jahrhunderten und Ortsansichten - eine einmalige Sammlung historischer Landkarten mit Kupferstichen, Stahlstichen und Lithografien von Ortsansichten aus dem 16. bis 19. Jahrhundert
  • Karussellgeschichte - Karussellproduktion in den Jahren 1870-1915
  • Gerberei
  • Faksimile des Cranach-Altars, aus der Werkstatt Lucas Cranach d.Ä. (das Orginal befindet sich in der Stadtkirche St. Johannis)

Zurück zur Ergebnisliste

Marginalspalte