Schnelleinstieg

Inhalt

Friedrich-Schiller-Universität Jena - Schillers Gartenhaus

Beschreibung

Friedrich Schiller lebte von 1789 bis 1799 in Jena. Die letzten drei Jenaer Sommer bewohnte er mit seiner Familie ein Gartenhaus vor den Toren der Stadt. Hier schrieb er Teile der Trilogie "Wallenstein", drei Akte des Dramas "Maria Stuart" und im Wettstreit mit Goethe zahlreiche Balladen. Das Gartenhaus, der von Ernst Abbe im 19. Jahrhundert hinzugefügte Anbau, die Zinne, die Laube mit originalem Steintisch und das Küchenhäuschen mit dem barocken Hausgarten bilden jetzt ein sehenswertes museales Ensemble.

Außenansicht des Museums
Bildrechte: Friedrich-Schiller-Universität Jena

Adresse / Kontakt

Anschrift:
Schillergäßchen 2, 07745 Jena
GPS-Koordinaten:
50.925710°N 11.583300°E
Telefon:
+49 03641 931188
Fax:
+49 03641 931187
E-Mail:
Schillers-Gartenhaus@_we_dont_like_spam_uni-jena.de
Internet:
www.uni-jena.de/Gartenhaus.html

Öffnungszeiten

April-Oktober

  • Di-So 11:00-17:00 Uhr

November-März

  • Di-Sa 11:00-17:00 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 3,50 €
  • ermäßigt (Schüler, Studenten, Rentner): 2,00 €
  • Führung (ca. 50-60 min) bis 20 Personen pauschal: 30,00 €
  • Führung für Schulklassen: 15,00 €
  • Veranstaltungen: 6,00 €
  • Veranstaltungen ermäßigt: 3,00 €

Sammelschwerpunkte

Das in der Mitte des 18. Jh. erbaute Gebäude diente dem Dichter und Jenaer Professor Friedrich Schiller und seiner Familie in den Jahren von 1797 - 1799 als Gartenhaus und befand sich bis 1802 in seinem Besitz. Besonders eng verbunden ist das Grundstück mit der "Wallenstein"-Dichtung und dem jährlich von Schiller herausgegebenen "Musenalmanach". Heute beherbergt es eine museale Einrichtung, in der Lebens- und Arbeits-bedingungen Schillers nachempfunden werden können.

Im Haus finden regelmäßig Vorträge und Lesungen moderner und klassischer Autoren statt. Das Programm finden Sie hier.

 


Zurück zur Ergebnisliste

Marginalspalte