Schnelleinstieg

Inhalt

Benefizgala am 18. Mai auf Burg Ranis zugunsten des Museums. Foto: MVT

Das Museum und die gesamte Burg Ranis in Ostthüringen müssen weiter öffentlich zugänglich bleiben.

Der Museumsverband Thüringen, der Lesezeichen e. V. und weitere Partner veranstalten deshalb am Internationalen Museumstag 2014, am 18. Mai ab 11:00 Uhr, im Palas von Burg Ranis eine öffentliche Benefizgala zugunsten des Museums auf Burg Ranis. Schirmherr ist der Thüringer Vizeregierungschef und Minister für Wissenschaft, Bildung und Kultur, Christoph Matschie. Er hat sein Kommen angekündigt.

An diesem Tag soll ein Rettungspaket für das Museum auf Burg Ranis vorgestellt werden. Kulturminister Matschie und weitere Gäste werden sprechen. Der bekannte Schriftsteller Ingo Schulze hat für eine Lesung zugesagt. Sein Honorar will er dem Museum spenden.

Mehr...

Luise Asmus erhält von Dr. Michael Grisko, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen (2. von rechts) die Urkunde. Rechts Museumsleiterin Veronika Jung. Foto: Museum

Zum vierten Mal beteiligt, zum vierten Mal einen Preis gewonnen im Wettbewerb „Tatort Kultur“ der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Das Metallhandwerksmuseum in Steinbach-Hallenberg ist eine gute Adresse für junge Leute wie Luise Asmus, die Preisträgerin. Sie absolviert gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur auf dem Weg zwischen dem erfolgreichen Abitur letzes Jahr und dem Studienbeginn in diesem Herbst.

Mehr...

 

 

Letzten Samstag öffnete am neuen Standort oberhalb der Farbglashütte das neu gestaltete Museum für Glaskunst in Lauscha.

Vielleicht 200 Gäste, vor allem Einheimisch aus der Glasbläserstadt und dem Landkreis Sonneberg waren nach den Vorberichten im MDR-Fernsehen, in Zeitungen und auf YouTube sehr gespannt, was sie da erwartet.

Vor allem die (fast) ganze Fülle von Glasobjekten überwältigt. Und überfordert den mit Glas nicht so vertrauten Besucher. Denn der wird mit der Vielfalt und Vielzahl der Objekte in den dicht bestückten Vitrinen allein gelassen.

Nach Angaben des Museums sind auf etwa 400 Quadratmetern etwa 5.000 Objekte in der neuen Dauerausstellung zu sehen. Darunter befindet sich ein in das Museum integriertes Schaudepot, bestehend aus zehn Vitrinen, bestückt mit insgesamt 2.500 Glasobjekten.

Aber machen Sie sich selbst ein Bild vom Museum für Glaskunst in Lauscha am neuen Standort Straße des Friedens 46, geöffnet dienstags bis sonntags von 12 bis 17 Uhr. (Text, Fotos: mip)

Mehr Bilder

 

Worte und Gesten. Das erste Wort, das Vorwort, für den Prachtband „Thüringer Natur-Schätze“ schrieb Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht. Eine schöne Geste.

Sie bekam heute auf der Wartburg ein Exemplar der „Thüringer Natur-Schätze“, erschienen im Verlag Schnell und Steiner, von Günter Schuchardt überreicht, dem Präsidenten des Museumsverbandes Thüringen.

Jetzt kann Christine Lieberknecht lesen, staunen und schauen, im Buch und in den Museen, welche Schätze wir zeigen. Das können sich auch alle Museumsfreunde gönnen: das Buch und den Museumsbesuch. 

(Foto: Wartburg-Stiftung / Text: mip)

Vorbesichtigung der neuen Sonderausstellung im Angermuseum Erfurt. Pressearbeit sollte zum Alltag auch in kleineren und mittleren Museen gehören. Foto: mip

Drei fest terminierte Weiterbildungen bietet der Museumsverband an.

Upgrade für digiCULT.web: eine User-Tagung am 05.05.2014.

Vom ‚Erstcheck‘ zum Antrag: Provenienzforschung in mittleren und kleinen Museen am 16.06.2014.

Projektmanagement für kleinere Museen mit Fokus auf Einbindung von PR- und Öffentlichkeitsarbeit am 07.07.2014.

Alle drei Weiterbildungen finden in Erfurt am Sitz des Verbandes im Benary-Speicher statt.

Termine bitte vormerken, anmelden und kommen.

Mehr…

Marginalspalte

Aktuelles aus dem Museumsverband

Der Museumsverband Thüringen e. V., gegründet am 04.08.1990, verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Er vertritt die Interessen der Thüringer Museen.

Zu seinen Aufgaben zählen:

  • die Pflege und Entwicklung des Museumswesens
  • die Beratung der Museen bei der Beschaffung, Ausstellung, Pflege und Erhaltung der Sammlungsbestände
  • die Mitwirkung an der Weiterbildung der im Museumswesen tätigen Personen
  • die Förderung des gegenseitigen Erfahrungsaustausches untereinander.
  • Er berät das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und Museumsträger in allen museumsrelevanten Fragen.